News_aus_gesamten_Fachbereich

Willkommen auf den Webseiten des Fachbereichs Bau- und Umweltingenieurwissenschaften

 

Das tut sich im Fachbereich

  • 19.04.2018

    Feierliche Übergabe des Förderbescheids für das Transferprojekt „ArePron“

    Startschuss für ein Leuchtturmprojekt für die industrielle Praxis

    Mit der feierlichen Übergabe des Förderbescheids für das Forschungsvorhaben „ArePron – Agiles ressourceneffizientes Produktionsnetzwerk“ durch den Staatssekretär Mathias Samson am 17.04.2018 fällt der Startschuss für ein Leuchtturmprojekt für die industrielle Praxis. Das interdisziplinäre Projekt wird von drei Instituten der Technischen Universität Darmstadt durchgeführt.

  • 09.04.2018

    Official RILEM EAC and TU Darmstadt course

    Computational Methods for Building Physics & Construction Materials

    The course contains in-depth lecturing on different computational methods for differential equations, numerical solution strategies, explicit and implicit discretization, finite difference method, method of lines, boundary conditions and implementation of physical processes that frequently occur in construction materials.

    Teachers are Prof. Dr. ir. E.A.B Koenders, Dr. chem. Ing. N. Ukrainczyk, Dr. Antonio Caggiano, M.Sc. Ch. Mankel

  • 27.03.2018

    Shanghai – im Gespräch mit Vertretern der Tongji-Universität

    Prof. Schneider und Prof Knaack zu Besuch in China

    Die Tongji- Universität in Shanghai ist einer der wichtigsten strategischen Partner, mit dem uns zukünftig neben dual Master auch dual PhD programs verbinden sollen. Zur Vertiefung der Beziehungen beider Universitäten reisten Prof. Schneider und Prof. Knaack nach Shanghai. Neben Vorträgen und dem Besuch eines internationalen Fassadenforums konnten in Gesprächen mit Vertretern der Universität konkrete Pläne für ein dual PhD program gemacht werden, das die bisher bereits sehr erfolgreiche Zusammenarbeit weiter vertiefen wird.

  • 12.03.2018

    Die Welt von oben

    Fliegende Messplattformen – Geodäsie startet Hightech-Drohnen

    In der geodätischen Messtechnik werden seit einiger Zeit fliegende Messplattformen auf der Grundlage von UAV (= Unmanned Aerial Vehicles) entwickelt. Hierzu werden am Institut für Geodäsie zwei UAV (mdMapper der Firma Microdrones, gefördert durch den BMBF) mit hochauflösenden Digitalkameras und präzisen Positionierungssensoren (GPS- und Inertialsensoren) zur exakten Bestimmung der aktuellen Fluglagen eingesetzt, welche bspw. im Tandem um ein Objekt fliegen können und damit eine effiziente Erfassung von Geometriedaten ermöglichen.

  • 09.03.2018

    Eisenbahntechnisches Kolloquium 2018 am 14.6.2018

    Störfallmanagement – Die Planung des Unplanbaren

    Verspätungen, Umleitungen, Zugausfälle – Störfallmanagement ist

    seit jeher ein Reizthema mit hoher Aktualität, da sich Störungen im

    Bahnbetrieb nur bedingt vermeiden lassen. Die Digitalisierung eröffnet neue Möglichkeiten der Planung und Ausführung von verkehrlichen und betrieblichen Maßnahmen. Gleichzeitig sind die Ansprüche der Fahrgäste hinsichtlich Störungsmanagement und einem zeitnahen und umfassenden Informationsfluss in Zeiten des mobilen Internets gestiegen.

  • 09.03.2018

    Scientific Railway Signalling Symposium 2018 am 13.06.2018

    Digital neue Wege fahren

    Digitalisierung ist das Schlagwort der Stunde. Es ist die Klammer für zahllose innovative Ideen, die das System Eisenbahn revolutionieren sollen. Dabei spielt die Leit- und Sicherungstechnik (LST) eine zentrale Rolle, denn von ihr hängen nicht nur die Sicherheit von Fahrgästen, Fracht und Infrastruktureinrichtungen ab, sondern auch die Kapazität der Infrastruktur.

  • 20.02.2018

    RUDERBOOT – Planung, Bau und experimentelle Bestimmung des Fahrwiderstandes eines Doppelvierer-Ruderbootes mit Steuermann

    Interdisziplinäres Projekt Bauingenieurwesen und Umweltwissenschaften (IPBU) WS 2017/2018

    Im Projekt „Ruderboot“ soll für vorgegebene experimentelle Randbedingungen das Modell eines Bootsrumpfes für ein Ruderboot (Vierer mit Steuermann) gemäß den ähnlichkeitsmechanischen Möglichkeiten (geometrische, kinematische und dynamische Ähnlichkeit) geplant, gebaut und hinsichtlich des hydrodynamischen Fahrwiderstandes bei gleichförmiger Fahrbewegung getestet werden.

  • 08.02.2018

    Gesundheitswirkungen des Verkehrs

    Institut für Verkehrsplanung und Verkehrstechnik entwickelt Fernsehbeitrag in Zusammenarbeit mit hessischem Rundfunk

    Das Institut für Verkehrsplanung und Verkehrstechnik beschäftigt sich in den letzten Jahren verstärkt mit den Gesundheitswirkungen des Verkehrs.

    Um darauf hinzuweisen, welche großen Potentiale zur Verbesserung der Gesundheitswirkungen im Verkehrsbereich bestehen, wurde in Zusammenarbeit mit dem hessischen Rundfunk unter anderem ein Fernsehbeitrag entwickelt.

  • 05.02.2018

    Smartphone raus, Code scannen, lernen!

    QR-Code Stahlbau-Lernpfad an der TU Lichtwiese

    Seit Januar 2018 gibt es auf dem Gelände der TU Darmstadt Lichtwiese einen QR-Code Lernpfad. Scannt man den jeweiligen QR-Code, gelangt man auf die Homepage, auf der die entsprechenden Details mit weiter-führenden Informationen aufgeführt werden.

  • 31.01.2018

    EU H2020 Projekt: “Innovative Materials and Techniques for the Conservation of the 20th Century Concrete-based Cultural Heritage”

    Institut für Werkstoffe im Bauwesen ist Leiter WP1

    InnovaConcrete ist ein innovatives und ambitiöses EU H2020 Forschungsprojekt, dessen Ziel es ist, konkrete Denkmäler, das bedeutendste, greifbare Kulturerbe des 20. Jahrhunderts, zu erhalten. Um dieses Ziel zu erreichen, ist ein interdisziplinäres Team zusammengestellt, das über einen starken wissenschaftlichen Hintergrund in Simulationstechniken und Nanomaterialsynthese verfügt, kombiniert mit einem breiten Wissen über Kulturerbe Erhaltung aus sozial- und geisteswissenschaftlichen Disziplinen und einer fundierten industriellen Perspektive.