Außen- & Innenentwicklung - Perspektiven für kleine und mittlere Kommunen

06.11.2018

Außen- & Innenentwicklung – Perspektiven für kleine und mittlere Kommunen

Konferenz in der Kulturhalle in Münster

Am 7. November 2018 findet in der Kulturhalle in Münster (Hessen) die Konferenz „Außen- & Innenentwicklung – Perspektiven für kleine und mittlere Kommunen“ statt.

Am 7. November 2018 findet in der Kulturhalle in Münster (Hessen) die Konferenz „Außen- & Innenentwicklung – Perspektiven für kleine und mittlere Kommunen“ statt.

Die Konferenz wird von der Gemeinde Münster und TU Darmstadt – Fachgebiet Landmanagement, sowie dem Institut für kommunale Geoinformationssysteme (IKGIS. E.V.), dem Kompetenzzentrum Innenentwicklung und der Hessischen Akademie für Planung und Entwicklung im ländlichen Raum (HAL) organisiert.

Innen- & Außenentwicklung – Wohin geht die Siedlungsentwicklung?

Flächenversiegelung, demografischer Wandel, Klimawandel – die aktuellen Herausforderungen für die Kommunen sind vielfältig. Politische Zielsetzung ist in der Ortsentwicklung da-bei primär die Innenentwicklung. Als strategische Vorgabe mit Vorrang gegenüber der Außenentwicklung verändert die Innenentwicklung zukünftige Entwicklungsperspektiven und -schwerpunkte für Städte und Gemeinden. So einfach die Zielsetzung klingt, so schwierig gestaltet sich die Umsetzung.

Diskutiert werden Fragen wie:

Welche Instrumente stehen Kommunen zur Verfügung?

Wie können diese erfolgreich eingesetzt werden?

Welche Grenzen sind der Umsetzung gesetzt?

Die Konferenz richtet sich vor allem an mittlere und kleinere Kommunen, die aufgrund eingeschränkter finanzieller und personeller Ressourcen sowie erhöhtem Handlungsbedarf vor besonderen Herausforderungen stehen. Ziel ist ein Erfahrungsaustausch bezüglich aktueller Perspektiven der Kommunalentwicklung und Umsetzungsmöglichkeiten für die Innen- sowie Außenentwicklung. Daneben werden aktuelle Entwicklungen in der Raumordnung für Südhessen diskutiert.

Hierzu haben sich bisher ca. 100 Teilnehmer aus Gemeinden, Planungsbüros und der Wissenschaft angemeldet.

Als Referenten und Diskutanten konnten hochrangige Persönlichkeiten gewonnen werden., u.a.

• Büro Albert Speer & Partner (Konzept zur Entwicklung der Region Südhessen)

• Frau Dr. Tatjana Zeiß, RP Darmstadt – Regionale Siedlungs- und Bauleitplanung

• Dr. Diederichsen, Haldenwang Rechtsanwälte

• Vertreter der drei hessischen Forschungsprojekte in „Kommunen innovativ“ – „AktVis“, „Ortsinnenentwicklung“, „LebensRäume“

• WI-Bank Hessen, NH ProjektStadt, Regionalmanagement Darmstadt-Dieburg

• Die Geschäftsführer der drei kommunalen Spitzenverbände in Hessen: Prof. Hilligardt (Hessischer Landkreistag), Hr. Gieseler (Hessischer Städtetag), Hr. Schelzke (Hessischer Städte- und Gemeindebund)

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem beigefügten Flyer.

zur Liste