Forschungsprojekt Schwinden von klinkerarmen Betonen aus Zementen mit hohem Kalksteingehalt

Schwinden von klinkerarmen Betonen aus Zementen mit hohem Kalksteingehalt

Projektbezeichnung Schwinden von klinkerarmen Betonen aus Zementen mit hohem Kalksteingehalt
Koordinator TU Darmstadt, Institut für Massivbau
Laufzeit Juli 2017 bis April 2020
Fördergeber Deutsche Forschungsgemeinschaft – DFG
Projektinhalt Die Verwendung von gemahlenem Kalkstein zur Herstellung klinkerreduzierter Zemente und Betone ermöglicht eine signifikante Reduktion der mit der Betonbauweise verbundenen Umweltwirkungen, insbesondere der CO2-Emission. Infolge der reduzierten Anteile an Portlandzementklinker und Wasser in sehr kalksteinreichen Systemen verringert sich die Menge an Hydratationsprodukten und die Packungsdichte des Kolloidsystems steigt. Als eine besondere Herausforderung hinsichtlich der Bewertung des Verformungsverhaltens ist die große Variation der chemisch-mineralogischen Zusammensetzung des verfügbaren Kalksteins zu betrachten. Im Rahmen dieses Forschungsvorhabens sollen die wissenschaftlichen Grundlagen zum Schwindverhalten von wasserarmen Betonen aus kalksteinreichen Zementen erarbeitet werden, um das Verformungsverhalten solcher Betonbauteile präzise vorhersagen zu können. Erarbeitet werden abschließend Konzepte zur Berücksichtigung des Schwindverhaltens von Betonen aus kalksteinreichen Zementen bei der Bemessung von Betonbauteilen.