Austauschprogramme

Auf einen Blick: alle Informationen zu unseren Austauschprogrammen

Bewerben Sie sich online über das zentrale Bewerbungsportal der TU Darmstadt für Auslandsaufenthalte. Die Bewerbungsfrist für das WiSe 2021 und das SoSe 2022 endet am 30.11.2020!

Hier finden Sie die aktuelle Liste der Austauschmöglichkeiten am Fachbereich.

Im Bewerbungsportal ist der Fachbereich unterteilt nach

  • Bauingenieurwesen und Geodäsie
  • Umweltingenieurwissenschaften
  • Verkehrswesen
  • Geodäsie und Geoinformation
  • Studienbereich Mechanik (SB MEK)

Für Studierende des Fachbereichs Bau- und Umweltingenieurwissenschaften ist es unabhängig vom eigenen Studiengang möglich, sich auf Plätze aller Teilbereiche zu bewerben. Allerdings muss in diesem Fall mit eingeschränkten Möglichkeiten bei der Kurswahl gerechnet werden. Nach einer Nominierung ist es daher äußerst wichtig, sich bei der Partneruniversität diesbezüglich zu informieren.

In diesem seit 1987 bestehenden Programm der EU wird der Studierendenaustausch gefördert. Eine EU-Staatsangehörigkeit ist für die Teilnahme jedoch nicht erforderlich. Der ERASMUS+ Austausch ist gut organisiert, daher wirkt sich ein ERASMUS-Studium zumeist nicht studienverlängernd aus. Das Programm bietet folgende Vorteile:

  • keine Studiengebühren an der Partneruniversität
  • aus ERASMUS-Mitteln wird ein monatlicher finanzieller Zuschuss gewährt – Voraussetzung ist, dass der Auslandsaufenthalt nicht anderweitig finanziell gefördert wird (abgesehen von BAföG)
  • viele Partneruniversitäten helfen bei der Zimmervermittlung, manche garantieren einen Wohnheimplatz
  • gute Betreuung an der Partneruniversität durch den jeweiligen ERASMUS-Koordinator
  • ERASMUS-Studierende können sich ihre Kurse an der Partneruniversität frei zusammenstellen und sind nicht an die dortigen Studienpläne gebunden
  • auch wenn Sie für den Auslandsaufenthalt Urlaubssemester nehmen, können Sie bei einem entsprechenden Vermerk auf dem Antrag weiterhin Prüfungen an der TU Darmstadt ablegen.

Auch weltweit unterhält der Fachbereich zahlreiche Austauschkooperationen mit renommierten Partneruniversitäten in Asien, Kanada, USA sowie Südamerika.

Es gibt eine Reihe von Stipendiengebern die sich auf zeitlich begrenzte Studien- und Forschungsaufenthalte im Ausland konzentrieren. Zu den wichtigsten Institutionen gehören

Sie möchten ein Semester in den USA oder Australien studieren? Dann bewerben Sie sich für einen Austauschplatz im Rahmen der Hessen-Programme, die das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst mit amerikanischen bzw. australischen Bundesstaaten aufgelegt hat.

Für die Hessen-Programme können sich alle Studierende der TU Darmstadt bewerben. Das gesamte Bewerbungsverfahren wird im Referat Internationale Beziehungen & Mobilität betreut.

Am Fachbereich erfolgt KEINE Bewerbung. Bitte beachten Sie bei diesen Programmen die abweichenden Bewerbungsfristen sowie den nötigen Nachweis des bestandenen TOEFL bzw. IELTS Test.

Diese Programme bieten qualifizierten Studierenden die Möglichkeit sowohl den Abschluss (Master of Science) an der TU Darmstadt als auch den entsprechenden Abschluss der Partneruniversität zu erlangen. Double und Dual Degree Programme am FB13 finden ausschließlich im Master-Studium statt. Die Bewerbungsfrist ist abhängig von der jeweiligen Universität.In der Regel sollte eine Bewerbung spätestens im 1. Semester des Masterstudiums erfolgen.

Vorteile:

  • Akademische Abschlüsse von zwei Universitäten (davon eine im Ausland)
  • Aufeinander abgestimmte Studienprogramme
  • Nur geringfügige bis keine Studienzeitverlängerung

Voraussetzungen:

  • Gute Studienleistungen an der TU Darmstadt
  • Gute Sprachkenntnisse
  • Empfehlung des Internationalisierungskoordinators, ggfs. zusätzliches Empfehlungsschreiben erforderlich

Die Beratung zu Double und Dual Degrees erfolgt auf Fachbereichsebene durch und fachbereichsübergreifend durch Frau Torres Alberich. Allgemeine Fördermöglichkeiten sind ein Stipendium des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) oder BAföG im Ausland.

Jeder Studierende kann sich eigenständig außerhalb der angeführten Programme an einer ausländischen Universität seiner Wahl bewerben. Auch an Universitäten, die noch nie zuvor von Studierenden unseres Fachbereichs besucht wurden, können Auslandsaufenthalte reibungslos funktionieren: Interessenten sollten sich in diesem Fall jedoch auf die Empfehlung eines Hochschullehrers des Fachbereichs stützten können, der Beziehungen zu der gewünschten Universität hat.

Als Free Mover liegt der gesamte organisatorische Aufwand bis hin zur finanziellen Absicherung in der Verantwortung der/des Studierenden. Bitte teilen Sie Ihren Namen, Matrikelnummer und die Zieluniversität der Auslandskoordinatorin mit.

ERASMUS+ Programm für Praktika

Informationen zum ERASMUS+ Programm für Praktika erhalten Sie bei Frau Dipl.-Ing. Juliane Huge, Fachbereich Architektur.

RISE weltweit – Forschungspraktika für deutsche Bachelor-Studierende der Natur- und Ingenieurwissenschaften

Im Rahmen des weltweiten Stipendienprogramms RISE (Research Internships in Science and Engineering) vermittelt der Deutsche Akademische Austausch Dienst (DAAD) Forschungspraktika für Bachelor-Studierende deutscher Universitäten und Fachhochschulen. Mehr Informationen hier