Forschungsprojekt ReCircE

Projektbezeichnung Digital Lifecycle Record for the Circular Economy – Transparente Gestaltung von Stoffkreisläufen und Optimierung von Abfallsortierung mithilfe von Künstlicher Intelligenz
Akronym ReCircE
Projektpartner
Laufzeit 1.Oktober 2020 – 30. September 2023
Fördergeber Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU)
Projektinhalt Die Hälfte der deutschlandweit anfallenden Kunststoffabfälle wird derzeit energetisch verwertet d.h. verbrannt. Das führt zur Vernichtung wertvoller Kunststoffmaterialien und entzieht diese der Kreislaufwirtschaft. Die Hauptursache der geringen Recyclingquote resultiert aus fehlenden Information im Bereich des recyclingfähigen Produktdesigns und der zur Verwertung anfallenden Stoffströme.
Deshalb hat das neue Forschungsprojekt ReCircE zum Ziel, eine digitale „Lebenszyklusakte“ zu entwickeln, um die Transparenz der Produktlebenszyklen zu erhöhen und so die Kreislaufwirtschaft zu verbessern. Die cloudbasierte Lebenszyklusakte teilt Informationen mit Produzenten und Entsorgern, um mit den gesammelten Daten eine recycling-freundlichere Produktentwicklung zu unterstützen. Zudem kombiniert ein KI-System die Daten der Lebenszyklusakte mit den Sensordaten einer hocheffizienten Sortieranlage und verbessert so die Präzision und Effizienz des Sortiervorgangs. Zudem wird ein Ressourceneffizienz-Tool entwickelt, das unterschiedliche Varianten von Produktgestaltung, Wertschöpfungsketten und Recyclingverfahren miteinander vergleicht und unter ökologischen und ökonomischen Gesichtspunkten optimiert.